Advitum.de auf Google+

Individuelle Layouts für Unterseiten — ein Typo3-Experiment

Individuelle Layouts für Unterseiten — ein Typo3-Experiment
Von am
Kategorien: Content Management Systeme, PHP, Programmieren, Tutorials, Typo3

In letzter Zeit wurde ich oft von Webdesignern gefragt, was beim Gestalten einer Typo3-Layouts beachtet werden muss. Meine Antwort lautete immer, dass der Inhalt der einzelnen Seiten, den man per Typo3 pflegt, möglichst einfach gehalten sein sollte. Doch neulich viel es mir auf, dass es absurd ist, das Layout an Typo3 anzupassen. Sollte es nicht—grade bei einem so mächtigen CMS—genau anders herum sein? Sollte Typo3 sich nicht genau so konfigurieren lassen, dass sich jedes beliebige Layout und Design darstellen lässt?

Also startete ich ein Experiment: Bei meinem nächsten Auftrag verschwieg ich dem Designer, dass die Seite pflegbar sein sollte und bekam ein Design, bei dem der Inhalt jeder Unterseite individuell aufgebaut war. Ziel des Experimentes sollte es sein, den Spagat zwischen möglichst leichter Pflegbarkeit und möglichst individuellem Design zu finden. Das Ergebnis war sowohl überraschend einfach also auch überraschend gut. Wie immer bei Typo3 muss man nur wissen, wie es geht! Artikel weiterlesen

Templates, CSS und TypoScript – Typo3: Extension selbst erstellen

Templates, CSS und TypoScript – Typo3: Extension selbst erstellen
Von am
Kategorien: Content Management Systeme, CSS, PHP, Programmieren, Tutorials, Typo3

Im letzten Teil der Artikelserie »Typo3: Exension selbst erstellen« haben wir begonnen, ein kleines Kontaktformular für Typo3 zu programmieren. Die Extension funktioniert zwar, doch kann man noch vieles verbessern. Deshalb fügen wir in diesem Artikel nun HTML-Templates, CSS-Styles und TypoScript-Konfiguration ein.

Aus Grundlage dient uns hier die Kontaktformular-Extension, die wir im letzten Artikel erstellt haben. Artikel weiterlesen

Typo3 Tutorial: Wie wird aus einem Design eine fertige Typo3-Seite?

Typo3 Tutorial: Wie wird aus einem Design eine fertige Typo3-Seite?
Von am
Kategorien: Arbeit, CSS, Design, PHP, Programmieren, Tutorials, Typo3

Content Management Systeme sind ein geniales Konzept — einmal eingerichtet und gut konfiguriert, brauchen die Editoren und Redakteure keinerlei technisches Know-How, um die Seite mit Inhalten zu füttern. Ich baue alle Seiten für meine Kunden auf einem CMS auf, denn der Kunde kann dann die Seite selbst verwalten.

Schaut man sich im Internet nach einem guten CMS um, so wird einem eine lange Liste angeboten, aus der man wählen muss. Meine Erfahrungen zur Wahl des richtigen Content Management Systems habe ich in dem Artikel Welches Content Management System nutzt ihr? geschildert.

Je besser ein CMS am Anfang vom Profi eingerichtet und konfiguriert wird, desto einfacher kann der Laie hinterher die Seite verwalten. Ein CMS-Riese, der dieses Prinzip perfektioniert hat und der deshalb immer wieder genannt wird, ist Typo3. Einmal eingerichtet, macht die Verwaltung und Änderung der Inhalte nahezu keine Arbeit mehr. Die Einrichtung des Systems selbst ist allerdings kompliziert, wobei die lückenhafte, schwer verständliche und über Hunderte von Webseiten verteilte Dokumentation von Typo3 und die meisten Tutorials keine große Unterstützung bieten.

Dabei ist das System hinter Typo3 — einmal verstanden — im Grunde sehr einfach und logisch aufgebaut.

Dieser Artikel richtet sich deshalb an alle Interessierten, die auf der Suche nach einem Einsteigertutorial sind und gerne das Prinzip von Typo3 verstehen wollen. Ich schreibe diesen Artikel in der Hoffnung, das ihr, wenn ihr diesen Artikel gelesen habt, euch nicht in den Irrwegen von Typo3 verstrickt, wie ich es anfangs getan habe. Artikel weiterlesen