Advitum.de auf Google+

Einstieg in Extbase – ein Typo3-Plugin ohne Models

Einstieg in Extbase – ein Typo3-Plugin ohne Models
Von am
Kategorien: Content Management Systeme, PHP, Programmieren, Tutorials, Typo3

Ich habe mich lange Zeit um Extbase gedrückt—wie immer bei Typo3 findet man zu Extbase keine wirklich guten Tutorials und der Einstieg fällt leider ziemlich schwer. Wenn man dann doch ein Tutorial findet, sind viele Dinge im Tutorial schon wieder veraltet und funktionieren nicht wie erwartet. Das ist für einen Anfänger natürlich immer besonder schlecht.

Jetzt kam ich allerdings nicht mehr drum herum, den Einstieg zu wagen. Als ich eine Webseite mit Typo3 v6 aufsetzen wollte, stellte ich fest, dass viele meiner eigenen Extensions nicht mehr wie gewünscht funktionieren. Also werde ich diese jetzt nach und nach auf Extbase umstellen und dabei hoffentlich einiges lernen.

In diesem Artikel möchte ich versuchen, euch den Einstieg in Extbase so einfach wie möglich zu machen. Dies ist keineswegs ein allumfassendes Tutorial, denn ich bin selbst noch dabei, mich einzuarbeiten. Dieser Artikel ist quasi ein Wegweiser für alle, die wie ich vor der großen Herausforderung mit Namen Extbase stehen. Artikel weiterlesen

Google-Map richtig auf der eigenen Internetseite einfügen

Google-Map richtig auf der eigenen Internetseite einfügen
Von am
Kategorien: Arbeit, CSS, Design, JavaScript, Programmieren, Tutorials

Es gibt ein paar Seitenelemente, die meine Kunden eigentlich immer auf ihrer Internetseite haben wollen—ein Beispiel hierfür ist eine Karte. Dank Google ist das Einbetten von Karten in Internetseite fast lächerlich einfach: Google-Maps öffnen, Position wählen und Code kopieren, so einfach kann das Leben sein—zumindest, wenn man keine besonderen Anforderungen hat.

Das Problem ist aber, das der durchschnittliche Kunde immer irgendwelche Extrawünsche hat—das fängt schon beim eigenen Firmenlogo als Marker-Icon an. Hier stößt das Kopieren und Einfügen des Embed-Codes von Google an seine Grenzen und nach einer kurzen Recherche ist klar: Wir müssen das mit der Google-Maps-API machen, das kann ja nicht so schwer sein—ist es aber doch.

Ich weiß nicht, ob es nur mir so geht, aber meiner Meinung nach ist das Referenzhandbuch der Google-Maps-API v3 extrem unübersichtlich. Ich musste stundenlang rumsuchen und rumprobieren, bis alles so war, wie ich es wollte. Deshalb will ich in diesem Artikel anhand eines Beispiels zeigen, was ich gefunden habe. Artikel weiterlesen

jQueryUI Slider auf feste Werte begrenzen

jQueryUI Slider auf feste Werte begrenzen
Von am
Kategorien: JavaScript, jQuery, Programmieren, Tipps

In meinem letzten Artikel habe ich gezeigt, wie man die jQueryUI-Silder auch auf dem iPad zum laufen bringen kann. Auf ähnliche Weise kann man die Slider-Funktion auch auf andere mobile Geräte portieren und mit der dritten Betaversion von jQuery Mobile halten intuitive und einfache Bedienung von Web-Apps weiter Einzug auf die Handys.

Das nehme ich zum Anlass, um einen weiteren Artikel über Slider zu schreiben, diesmal geht es aber darum, wie man einen Schieberegler auf feste Werte festlegen kann. Der Nutzer soll also nicht stufenlos Werte wählen, sondern nur zum Beispiel die Werte 0, 5, 10, 20, 100 und 150 wählen können. Standardmäßig ist diese Funktion nicht vorgesehen, deshalb muss man den normalen Slider etwas »aufbohren«. Artikel weiterlesen

Howto: Photoshop-Entwurf mit HTML & CSS umsetzen – ein Gastbeitrag auf t3n.de

Howto: Photoshop-Entwurf mit HTML & CSS umsetzen – ein Gastbeitrag auf t3n.de
Von am
Kategorien: Arbeit, CSS, Design, Photoshop, Programmieren, Tutorials

Auf t3n.de ist ein neuer Artikel von mir veröffentlicht worden. Hier eine kurze Artikel-Vorschau:

Photoshop-Entwurf mit HTML & CSS umsetzen

Der Großteil des modernen Internets setzt sich aus HTML und CSS zusammen, den Grundbausteinen einer jeden Internetseite. Was man sieht, wenn man eine Internetseite öffnet, sind nichts weiter als viele Zeilen HTML-Markup und CSS-Code, aber am Anfang jeder Internetseite steht doch die Idee für das Design im Kopf irgendeines Webdesigners.

Natürlich wäre es möglich, dass der Webdesigner jetzt sofort loslegt und seine Ideen codet, wahrscheinlicher ist aber, dass zunächst ein ganz anderes Programm sich auf seinem Desktop öffnet – Photoshop. Dank Photoshop können Designer und Kreative ihre Ideen vollständig auf das Papier beziehungsweise den Bildschirm bringen, im Grunde müssen sie dafür weder HTML noch CSS beherrschen. Der Designprozess kann also komplett vom Coding abgekoppelt werden, der Designer muss nicht zwingend auch der Coder sein.

Der kreative Kopf hinter einer Internetseite ist also immer der Designer — in diesem Artikel wollen wir uns aber dem Prozess des Codings zuwenden. Wie wird aus einem Photoshop-Entwurf das fertige Design in HTML & CSS?

Hier könnt ihr den ganzen Artikel lesen: Howto: Photoshop-Entwurf mit HTML & CSS umsetzen Artikel weiterlesen

Automatische Bildskalierung mit PHP

Automatische Bildskalierung mit PHP
Von am
Kategorien: Arbeit, Design, PHP, Programmieren, Tipps

In vielen meiner Webanwendungen spielen Bilder verschiedenster Größe eine große Rolle. Auf Advitum und Weevo sind es meine Referenzen, auf abi12 vom Nutzer hoch geladene Bilder. Um die Bilder zu präsentieren, sollte man eine flexible Kontrolle über die Bildgröße haben.

Zeigt man per HTML Bilder an, kann man zwar die Größe als Attribute übergeben, allerdings sind nicht alle Browser gleich gut darin, die Bilder auf die gewünschte Größe zu reduzieren, was oft zu unschönen Ergebnissen führt. Außerdem werden die Bilder erst beim Clienten skaliert, also in voller Größe übermittelt. Besser wäre es, die Bilder schon auf dem Server zu skalieren, damit der Traffic reduziert und die Qualität der Skalierung nicht dem Zufall überlassen wird. Artikel weiterlesen