Advitum.de auf Google+

WordPress ist King – zumindest für Blogs

WordPress ist King – zumindest für Blogs
Von am
Kategorien: Content Management Systeme, Wordpress

Laut WordPress.org nutzen über 60 Millionen Menschen WordPress für Ihre Webseite – kein Wunder! Denn in einem Bereich gehört es zu den Besten seiner Klasse: Blogging. Aber WordPress wird immer häufiger als Wunder-Allzweck-Waffe eingesetzt, wird zu einem Schweizer Taschenmesser der Webseite-Pflege aufgebohrt.

Am Ende entsteht oft ein Backend, durch das kein Redakteur wirklich durchsteigt, 20 Plugins verlangsamen das ganze System und im Menü finden sich dutzende ungenutzter Menüpunkte. Das riesige Angebot von so genannten Multi-Purpose-Themes begünstigt diesen Trend noch.

In diesem Artikel zeige ich auf, für welche Webseiten WordPress eine gute Wahl ist – und welche Webseiten besser nicht auf WordPress bauen sollten. Artikel weiterlesen

Einstieg in Extbase – ein Typo3-Plugin ohne Models

Einstieg in Extbase – ein Typo3-Plugin ohne Models
Von am
Kategorien: Content Management Systeme, PHP, Programmieren, Tutorials, Typo3

Ich habe mich lange Zeit um Extbase gedrückt—wie immer bei Typo3 findet man zu Extbase keine wirklich guten Tutorials und der Einstieg fällt leider ziemlich schwer. Wenn man dann doch ein Tutorial findet, sind viele Dinge im Tutorial schon wieder veraltet und funktionieren nicht wie erwartet. Das ist für einen Anfänger natürlich immer besonder schlecht.

Jetzt kam ich allerdings nicht mehr drum herum, den Einstieg zu wagen. Als ich eine Webseite mit Typo3 v6 aufsetzen wollte, stellte ich fest, dass viele meiner eigenen Extensions nicht mehr wie gewünscht funktionieren. Also werde ich diese jetzt nach und nach auf Extbase umstellen und dabei hoffentlich einiges lernen.

In diesem Artikel möchte ich versuchen, euch den Einstieg in Extbase so einfach wie möglich zu machen. Dies ist keineswegs ein allumfassendes Tutorial, denn ich bin selbst noch dabei, mich einzuarbeiten. Dieser Artikel ist quasi ein Wegweiser für alle, die wie ich vor der großen Herausforderung mit Namen Extbase stehen. Artikel weiterlesen

Planung, Dokumentation und Veröffentlichung – Typo3: Extension selbst erstellen

Planung, Dokumentation und Veröffentlichung – Typo3: Extension selbst erstellen
Von am
Kategorien: Content Management Systeme, PHP, Programmieren, Tutorials, Typo3

In diesem Artikel zeige ich Dir an einem konkreten Beispiel, wie man eine Typo3-Extension von Anfang an entwickelt. Am Ende dieses Artikels hast Du eine Extension, die deine neuesten Tweets auf Deiner Seite darstellt.

Dieser Artikel baut auf den ersten vier Teilen der Artikelserie »Typo3: Extension selbst erstellen« auf, Du solltest also vielleicht vorher die ersten Artikel der Serie lesen! Artikel weiterlesen

Lokalisierung und FlexForms – Typo3: Extension selbst erstellen

Lokalisierung und FlexForms – Typo3: Extension selbst erstellen
Von am
Kategorien: Content Management Systeme, PHP, Programmieren, Tutorials, Typo3

Unsere Extension bietet seit dem letzten Teil der Artikelserie schon eine recht gute Konfiguration über TypoScript. In diesem Artikel will ich dir zeigen, wie du dem Nutzer die Möglichkeit gebt, direkt beim Einfügen des Plugins Einstellungen zu definieren. Dazu benutzen wir FlexForms.

Außerdem lernst du, wie man die Extension in mehreren Sprachen anbieten kann. Artikel weiterlesen

Templates, CSS und TypoScript – Typo3: Extension selbst erstellen

Templates, CSS und TypoScript – Typo3: Extension selbst erstellen
Von am
Kategorien: Content Management Systeme, CSS, PHP, Programmieren, Tutorials, Typo3

Im letzten Teil der Artikelserie »Typo3: Exension selbst erstellen« haben wir begonnen, ein kleines Kontaktformular für Typo3 zu programmieren. Die Extension funktioniert zwar, doch kann man noch vieles verbessern. Deshalb fügen wir in diesem Artikel nun HTML-Templates, CSS-Styles und TypoScript-Konfiguration ein.

Aus Grundlage dient uns hier die Kontaktformular-Extension, die wir im letzten Artikel erstellt haben. Artikel weiterlesen

Formulare, Parameter und Eingaben – Typo3: Extension selbst erstellen

Formulare, Parameter und Eingaben – Typo3: Extension selbst erstellen
Von am
Kategorien: Content Management Systeme, PHP, Programmieren, Tutorials, Typo3

Seit meinem letzten Artikel kannst du einfaches »Hello World«-Frontend-Plugin für Typo3 programmieren. Als nächstes werde ich dir zeigen, wie man ein etwas komplexeres Plugin entwickelt. Am Ende dieses Artikels wirst du in deinen Plugins Formulare und POST- und GET-Variablen verarbeiten können und aus Typo3 heraus Mails verschicken können. Zudem hast du dann die Basis für dein eigenes Kontaktformular-Plugin, dass du später beliebig erweitern und in deinen eigenen Projekten verwenden kannst. Artikel weiterlesen

Kickstarter, Grundlagen & Hallo Welt – Typo3: Extension selbst erstellen

Kickstarter, Grundlagen & Hallo Welt – Typo3: Extension selbst erstellen
Von am
Kategorien: Content Management Systeme, PHP, Programmieren, Tutorials, Typo3

Typo3 ist mächtig — aber nicht wegen des riesigen Funktionsumfangs, sondern wegen der riesigen Menge an Extensions, die für das Content Management System verfügbar sind. Doch oft braucht man nur eine kleine Funktion und muss dafür eine riesige, total überladene Erweiterung installieren, oder man findet einfach nicht die richtige Erweiterung für den eigenen Bedarf. Dann heißt es: selber Hand anlegen und eine eigene Extension schreiben.

Nachdem ich schon gezeigt habe, wie aus einem Design eine fertige Typo3-Seite wird, will ich in dieser Artikelserie zeigen, wie man eine Erweiterung für Typo3 schreibt und welche Erfahrungen ich auf diesem Gebiet schon gemacht habe.

Wenn man sich erst einmal mit der Entwicklung von Extensions für Typo3 auskennt, hat man ein sehr mächtiges Werkzeug an der Hand. Denn jede noch so komplizierte oder ausgefallene Funktion kann man nun in eine einfach zu bedienende Extension schreiben und in allen Projekten wieder verwenden. Artikel weiterlesen

Spam-Kommentare – auf der Suche nach der perfekten Lösung

Spam-Kommentare – auf der Suche nach der perfekten Lösung
Von am
Kategorien: Arbeit, Tipps

Mein vorletzter Artikel über Zeiteinteilung verschiedener Blogger war der 50. Artikel dieses Blogs. Gleichzeitig »durfte« ich ein weiteres Jubiläum feiern: meinen 1500. Spam-Kommentar:

We are official Burberry outlet that always releases kinds of Burberry sale to feedback our customers. You will get the biggest discount if you order from our … burberry

Das ist Grund genug, mich noch einmal mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Zu Beginn meiner Blogging-Karriere schrieb ich den Artikel Captchas – Spambots den Kampf ansagen. Damals vertrat ich die Meinung, das Posten von Spam einfach mit einem Captcha zu unterbinden. Auf die Nachteile bin ich jedoch damals nicht eingegangen. Artikel weiterlesen

Wie eine einfache Tagcloud zur schlafraubenen Hürde wird

Wie eine einfache Tagcloud zur schlafraubenen Hürde wird
Von am
Kategorien: Arbeit, Design, JavaScript, jQuery, Programmieren

Letzte Woche bekam ich von einem Designer ein Design für eine Internetseite vorgelegt, in der er ein Wordle zur Darstellung der häufigsten Suchbegriffe benutzt wurde. Ein Wordle zu erstellen ist im Grunde ganz einfach, gibt es dafür doch eine einfache Online-Anwendung. Einziger Nachteil: jedes Mal, wenn sich die Begriffe ändern, muss das Wordle von Hand neu erzeugt werden. Da in meinem Fall die Wörter jedoch dynamisch erzeugt werden, stellt dies eine echte Hürde dar.

Auf den ersten Blick erschien mir JavaScript für diese Aufgabe am geeignetsten, auf den zweiten Blick auch, also machte ich mich an die Arbeit und schrieb ein kleines jQuery-Plugin – zumindest dachte ich, es würde ein kleines Plugin werden. Doch schnell tauchten die ersten Probleme auf. Ich konnte zwar recht einfach mit outerWidth() und outerHeight() die Größe, die das Wort brauchen würde, ermitteln, aber wie sollte der Algorithmus aussehen, der diese dann platziert? Artikel weiterlesen

jQuery: Bilder zuschneiden direkt im Browser

jQuery: Bilder zuschneiden direkt im Browser
Von am
Kategorien: JavaScript, jQuery, PHP, Programmieren, Tutorials

Für die meisten Bildergalerien hat es bisher ausgereicht, wenn ein zufälliger Bildausschnitt als Vorschaubild ausgeschnitten wird. Deshalb war es bisher nicht nötig, dem Nutzer die Möglichkeit zu geben, direkt im Browser einen Bildausschnitt zu wählen. Doch vor kurzem stand ich vor der Aufgabe, für eine junge Fotografin aus Iserlohn eine Bildergalerie zu programmieren. Da die Bilder auf der Internetseite im Vordergrund stehen sollten, mussten sie besser in Szene gesetzt werden.

In diesem Artikel soll es darum gehen, wie man eine Nutzeroberfläche zum Zuschneiden von Bildern realisieren kann. Mit dem JavaScript-Framework jQuery und ein wenig PHP ist dies tatsächlich nicht schwer. Artikel weiterlesen

  1. 1
  2. 2