Advitum.de auf Google+

Jubiläumsgewinnspiel – Advitum.de wird 3 Jahre alt

Jubiläumsgewinnspiel – Advitum.de wird 3 Jahre alt
Von am
Kategorien: Allgemein

Na also. So langsam kommt hier wieder Leben in die Bude! Das wird auch Zeit, denn am 22. Juli 2013 wird Advitum.de genau 3 Jahre alt! Am 22. Juli 2010 schrieb ich den ersten Artikel mit dem Titel »Webseiten in mehreren Browsern testen«. Danach habe ich mehr oder weniger regelmäßig weitere Artikel veröffentlicht, sodass dies nun bereits Artikel 82 ist.

Ich möchte allen meinen treuen Lesern ein riesiges Dankeschön aussprechen, und zusätzlich auch etwas an meine Leser zurückgeben. Ohne euch wären die letzten drei Jahre nicht möglich gewesen!

Aus diesem Anlass (und weil ich das schon länger vorhatte) starte ich heute auf Advitum.de ein kleines Gewinnspiel. Artikel weiterlesen

CeBIT 2012 – viel Lärm um nichts?

CeBIT 2012 – viel Lärm um nichts?
Von am
Kategorien: Allgemein

Natürlich hab ich es mir nicht nehmen lassen, letzten Samstag die CeBIT-Messe 2012 in Hannover zu besuchen. Vier Stunden lang lief ich auf der »wichtigsten Kongress-Messe der IKT-Branche« hin und her, bis ich schließlich (fast) alles gesehen hatte. Wie immer Samstags war die Messe ziemlich überfüllt, doch als Schüler blieb mir keine andere Wahl als der Samstag. Für alle Interessierten und für die, die nicht auf der Messe waren, schildere ich hier meine Eindrücke von der Messe.

René Winkelmann fragte in seinem Artikel »Ist die CeBIT noch eine relevante Messe?« Auch von anderen Quellen bekam ich eher eine durchschnittliche Vorschau auf die Messe. Deshalb war ich bei Reiseantritt nicht sicher, was mich erwarten würde.

Einmal am Messegelände angekommen, zeigte sich der Vorteil eines eTickets: Während alle »regulären« Besucher lange an der Kasse anstehen mussten, kamen wir mit unseren vorab registrierten eTickets innerhalb weniger Sekunden aufs Messe-Gelände, ganz ohne nerviges Anstehen in der Schlange.

In den einzelnen Hallen wurde man dann erschlagen von den vielen Sinneseindrücken – überall blinkende Bildschirme und bunte Messestände. Insgesamt wirkte die Anordnung der einzelnen Stände etwas planlos, wirklich zu wissen, wo es als nächstes hingeht oder worum es in dieser Halle geht, war eine Seltenheit. Artikel weiterlesen