Advitum.de auf Google+

Huch — oder: wo ist die Zeit hin?

Huch — oder: wo ist die Zeit hin?
VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (1 Stimme abgegeben)
Von am
Kategorien: Allgemein

Irgendwie ist das alles anders gelaufen als geplant. Vor über acht Monaten endschied ich mich dafür, das Tempo etwas runter zu schrauben. Bis dahin hatte ich jede Woche einen neuen Artikel veröffentlicht, was mich zum Schluss ziemlich unter Druck gesetzt und gestresst hat. Deshalb beschloss ich, die Notbremse zu ziehen und meine Artikel nicht mehr so regelmäßig zu schreiben. In einer kurzen Ankündigung im Blog kündigte ich dass damals an, betonte aber, dass dies nicht das Ende von Advitum.de sei.

Leider war nach dieser Ankündigung aber tatsächlich monatelang Schicht im Schacht. Was war passiert? Befreit von dem Zwang, jede Woche einen Artikel schreiben zu müssen, schob ich das Schreiben immer weiter vor mir her und andere Aufgaben nahmen mich voll in Anspruch. Allerdings war mir immer klar, dass ich noch nicht fertig mit meinem Blog bin. So werkelte ich in den letzten Monaten ziemlich gemächlich an einem Redesign für Advitum.de herum. Da aber trotzdem noch viele andere Dinge mich in Anspruch nahmen, zog sich auch dieser Prozess ziemlich in die Länge. Nun arbeite ich seit gut fünf Monaten an dem neuen Design und an neuen Artikeln, kam aber irgendwie nie zu einem Ende.

Doch jetzt geht es endlich weiter! Der Ehrgeiz, endlich wieder bloggen zu wollen und eine Woche Urlaub machten es möglich: Advitum.de 2.0 ist fertig und die ersten neuen Artikel sind schon fertig und werden in den nächsten Wochen veröffentlicht, angefangen mit diesem hier.

Ich werde vermutlich einige Zeit brauchen, bis ich mich wieder in einen regelmäßigen Schreibrythmus einpendel und ich weiß auch noch nicht so genau, wie oft es in Zukunft neue Artikel geben wird.

Huch — oder: wo ist die Zeit hin?, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Das neue Design

Mit meinem neuen Design konnte ich endlich die vielen Dinge, die zum alten Blog schrittweise hinzugekommen waren, unter einen Hut bringen. Das Resultat ist ein komplett überarbeitetes Corporate Design, das allen meinen Ansprüchen für meine Artikel gerecht wird.

Ich freue mich darauf, eure Meinungen zu dem neuen Feedback zu lesen!

Kommentare und Besucher

Obwohl hier in den letzten Monaten nichts neues mehr veröffentlicht wurde, bekam mein Blog stetig mehr Leser und viele neue Kommentare. Ich möchte euch allen danken, dass ihr mir scheinbar auch nach längerer Abwesenheit treu geblieben seid! Ich werde mir demnächst auch noch Zeit nehmen, auf die vielen neuen Kommentare der letzten Monate einzugehen!

Typo3-Tutorials

Nach wie vor bringen die Typo3-Tutorials auf dieser Seite den meisten Traffic ein. Scheinbar suchen immer noch viele Menschen Hilfe zu Typo3. Um so trauriger bin ich, dass meine Artikelserie zur Extension-Entwicklung dank Extbase und Fluid bald veraltet sein werden. Auch ich versuche noch, mich durch den Extbase-Jungle zu kämpfen und habe noch nicht alles verstanden. Trotzdem werden die beiden nächsten Artikel sich etwas mit Typo3 und Extbase auseinandersetzen. Ich möchte so früh wie möglich meine Erfahrungen mit euch teilen, damit wir alle zusammen möglichst bald wieder einen großen Wissensstamm zum Thema Typo3-Extensions haben.

So, jetzt ist aber Schluss mit rumgeschwafel! Ihr wisst jetzt, dass ich wieder da bin und könnt euch auch in Zukunft auf viele neue Artikel freuen. Bald geht es los!

Huch — oder: wo ist die Zeit hin?, 5.0 out of 5 based on 1 rating

Jetzt seid ihr dran!

Teilt eure Meinung mit uns in den Kommentaren, gebt eine Bewertung für diesen Artikel ab und teilt ihn in Social Networks!

Über

Ich bin ein junger Webdesigner und Programmierer aus Siegen und blogge auf Advitum.de über meine Erfahrungen im Web. Meine Themenschwerpunkte liegen im Bereich der Web-Entwicklung mit PHP, JavaScript, HTML und anderen Script-, Programmier- und Markup-Sprachen, der Nutzung von Content Management System wie Typo3, Wordpress etc. und der Effekt-Hascherei mit Photoshop. Seit 2008 blogge ich auf Advitum.de – mal mehr, mal weniger regelmäßig – über alles, was mich so interessiert. Wenn dir mein Blog gefällt, freue ich mich immer sehr über Feedback in Form von Kommentaren und E-Mails.

Kommentare zu diese Artikel

Schreibe jetzt einen Kommentar!

Diese Artikel könnten dir auch gefallen