Advitum.de auf Google+

Photoshop: Augen färben und aufhellen – Photoshop Tutorial

Photoshop: Augen färben und aufhellen – Photoshop Tutorial
Von am
Kategorien: Photoshop, Tutorials

Photoshop ist das mächtigste Foto-Software, die es gibt — die Möglichkeiten sind praktisch unbegrenzt. So wird Photoshop auch ausgiebig zur Ausbesserung kleiner Schönheits-Fehler im Gesicht genutzt. Meiner Meinung nach ist die Schönheits-Nachhilfe absolut unnötig, besonders wenn sie so ausgiebig missbraucht wird, dass man das Gesicht nicht wiedererkennt. Spätestens wenn schon Position von Mund, Augen und Nase verändert wird, sollte man innehalten und sich überlegen, ob der Mensch auf dem Foto überhaupt noch echt ist.

Etwas ganz anderes ist für mich das Betonen oder Einfärben von Augen — zumindest setzte ich dies nicht zur Schönheits-Verbesserung, sondern als kreatives und künstlerisches Mittel ein. Deshalb färbe ich die Augen auch nur so, dass man dies am Ende auch sehen kann, das Bild aber trotzdem beeindruckend aussieht.

In diesem Tutorial will ich euch zeigen, wie man mit Photoshop Augen einfärben kann. Artikel weiterlesen

Templates, CSS und TypoScript – Typo3: Extension selbst erstellen

Templates, CSS und TypoScript – Typo3: Extension selbst erstellen
Von am
Kategorien: Content Management Systeme, CSS, PHP, Programmieren, Tutorials, Typo3

Im letzten Teil der Artikelserie »Typo3: Exension selbst erstellen« haben wir begonnen, ein kleines Kontaktformular für Typo3 zu programmieren. Die Extension funktioniert zwar, doch kann man noch vieles verbessern. Deshalb fügen wir in diesem Artikel nun HTML-Templates, CSS-Styles und TypoScript-Konfiguration ein.

Aus Grundlage dient uns hier die Kontaktformular-Extension, die wir im letzten Artikel erstellt haben. Artikel weiterlesen

Tagcloud mit PHP und JavaScript erstellen – Word Cloud d3

Tagcloud mit PHP und JavaScript erstellen – Word Cloud d3
Von am
Kategorien: CSS, JavaScript, PHP, Programmieren, Tutorials

Seit einigen Monaten quälte mich ein Problem. Ich hatte angefangen, Wordles in Javscript zu implementieren, um diese dann auf einer Seite dynamisch einzubinden. Doch leider scheiterte ich an der Performance. Doch endlich habe ich eine Lösung gefunden, denn Jason Davies hat es geschafft, Word Clouds mit JavaScript zu rendern.

Das ist wunderbar, denn diese sind mit ein paar JavaScript-Kenntnissen sehr flexibel in eine Seite einbindbar. Doch gibt es dabei einiges zu beachten. Damit der Einstieg auch gut gelingt, schreibe ich hier ein kleines Tutorial, wie man einfach mit Word Cloud d3 eine Tagcloud erstellt. Artikel weiterlesen

Formulare, Parameter und Eingaben – Typo3: Extension selbst erstellen

Formulare, Parameter und Eingaben – Typo3: Extension selbst erstellen
Von am
Kategorien: Content Management Systeme, PHP, Programmieren, Tutorials, Typo3

Seit meinem letzten Artikel kannst du einfaches »Hello World«-Frontend-Plugin für Typo3 programmieren. Als nächstes werde ich dir zeigen, wie man ein etwas komplexeres Plugin entwickelt. Am Ende dieses Artikels wirst du in deinen Plugins Formulare und POST- und GET-Variablen verarbeiten können und aus Typo3 heraus Mails verschicken können. Zudem hast du dann die Basis für dein eigenes Kontaktformular-Plugin, dass du später beliebig erweitern und in deinen eigenen Projekten verwenden kannst. Artikel weiterlesen

Kickstarter, Grundlagen & Hallo Welt – Typo3: Extension selbst erstellen

Kickstarter, Grundlagen & Hallo Welt – Typo3: Extension selbst erstellen
Von am
Kategorien: Content Management Systeme, PHP, Programmieren, Tutorials, Typo3

Typo3 ist mächtig — aber nicht wegen des riesigen Funktionsumfangs, sondern wegen der riesigen Menge an Extensions, die für das Content Management System verfügbar sind. Doch oft braucht man nur eine kleine Funktion und muss dafür eine riesige, total überladene Erweiterung installieren, oder man findet einfach nicht die richtige Erweiterung für den eigenen Bedarf. Dann heißt es: selber Hand anlegen und eine eigene Extension schreiben.

Nachdem ich schon gezeigt habe, wie aus einem Design eine fertige Typo3-Seite wird, will ich in dieser Artikelserie zeigen, wie man eine Erweiterung für Typo3 schreibt und welche Erfahrungen ich auf diesem Gebiet schon gemacht habe.

Wenn man sich erst einmal mit der Entwicklung von Extensions für Typo3 auskennt, hat man ein sehr mächtiges Werkzeug an der Hand. Denn jede noch so komplizierte oder ausgefallene Funktion kann man nun in eine einfach zu bedienende Extension schreiben und in allen Projekten wieder verwenden. Artikel weiterlesen

Designen einer Scrollbar – so geht es richtig

Designen einer Scrollbar – so geht es richtig
Von am
Kategorien: CSS, Design, JavaScript, jQuery, Tutorials

Am Anfang war der Frame. Und mit dem Frame kamen die Scollbars innerhalb der Seite. Und der Programmierer sah, dass es gut war.

Jahrelang war auch alles gut, bis dann schließlich die Designer die unendlichen Weiten des Webs unsicher machten. Alles wollten die Designer verändern, alles sollte schöner werden. Doch an Scrollbars bissen sie sich die Zähne aus. Scollbars ließen sich leider nicht ohne weiteres anpassen.

In diesem Artikel zeige ich, wie man trotzdem, übrigens ganz ohne iFrames, Scollbars erstellen kann, die auch noch toll aussehen. Artikel weiterlesen

Systemanforderungen von Typo3 4.6 – ein Gastartikel im Twago-Magazin

Systemanforderungen von Typo3 4.6 – ein Gastartikel im Twago-Magazin
Von am
Kategorien: Content Management Systeme, Tipps, Typo3

Heute ist im Magazin von Twago.de ein Artikel von mir erschienen:

Systemanforderungen von Typo3 4.6 – Typo3 wird wählerisch

Am 25. Oktober 2011 wurde offiziell die Version 4.6 von Typo3 veröffentlicht. Viele lang ersehnte Neuerungen verbargen sich in den Tiefen des neuen Systems und viele Teile des »mächtigsten Content Management Systems« funktionieren nun ganz anders als bisher.

Doch leider bestätigt sich jetzt, was viele Nutzer aufgrund des Long Term Support von Typo3 4.5 bereits vermutet hatten: Mit der neuen Version verlangt Typo3 nun die PHP-Version 5.3 und läuft damit nicht mehr auf jedem Server ohne weiteres.

Den ganzen Artikel könnt ihr hier lesen.

Webdesign-Grundlagen – ein Gastartikel von Jennifer Eder

Webdesign-Grundlagen – ein Gastartikel von Jennifer Eder
Von am
Kategorien: Design

Heutzutage findet man alles und jeden im Netz. Daher ist es nur verständlich, wenn man sich dazu entscheidet, auch online aktiv zu werden. Ein Webdesigner ist meist nicht mit im Budget enthalten. Daher beginnen die meisten mit einem Blog, um so einen leichten Einstieg zu haben. Doch egal ob Blog oder Webseite, einige wichtige Punkte sollten immer beachten werden, wenn man sich an die Gestaltung wagt. Hier ein paar Tipps, damit es anfangs leichter geht. Artikel weiterlesen

Spam-Kommentare – auf der Suche nach der perfekten Lösung

Spam-Kommentare – auf der Suche nach der perfekten Lösung
Von am
Kategorien: Arbeit, Tipps

Mein vorletzter Artikel über Zeiteinteilung verschiedener Blogger war der 50. Artikel dieses Blogs. Gleichzeitig »durfte« ich ein weiteres Jubiläum feiern: meinen 1500. Spam-Kommentar:

We are official Burberry outlet that always releases kinds of Burberry sale to feedback our customers. You will get the biggest discount if you order from our … burberry

Das ist Grund genug, mich noch einmal mit diesem Thema auseinanderzusetzen. Zu Beginn meiner Blogging-Karriere schrieb ich den Artikel Captchas – Spambots den Kampf ansagen. Damals vertrat ich die Meinung, das Posten von Spam einfach mit einem Captcha zu unterbinden. Auf die Nachteile bin ich jedoch damals nicht eingegangen. Artikel weiterlesen

CeBIT 2012 – viel Lärm um nichts?

CeBIT 2012 – viel Lärm um nichts?
Von am
Kategorien: Allgemein

Natürlich hab ich es mir nicht nehmen lassen, letzten Samstag die CeBIT-Messe 2012 in Hannover zu besuchen. Vier Stunden lang lief ich auf der »wichtigsten Kongress-Messe der IKT-Branche« hin und her, bis ich schließlich (fast) alles gesehen hatte. Wie immer Samstags war die Messe ziemlich überfüllt, doch als Schüler blieb mir keine andere Wahl als der Samstag. Für alle Interessierten und für die, die nicht auf der Messe waren, schildere ich hier meine Eindrücke von der Messe.

René Winkelmann fragte in seinem Artikel »Ist die CeBIT noch eine relevante Messe?« Auch von anderen Quellen bekam ich eher eine durchschnittliche Vorschau auf die Messe. Deshalb war ich bei Reiseantritt nicht sicher, was mich erwarten würde.

Einmal am Messegelände angekommen, zeigte sich der Vorteil eines eTickets: Während alle »regulären« Besucher lange an der Kasse anstehen mussten, kamen wir mit unseren vorab registrierten eTickets innerhalb weniger Sekunden aufs Messe-Gelände, ganz ohne nerviges Anstehen in der Schlange.

In den einzelnen Hallen wurde man dann erschlagen von den vielen Sinneseindrücken — überall blinkende Bildschirme und bunte Messestände. Insgesamt wirkte die Anordnung der einzelnen Stände etwas planlos, wirklich zu wissen, wo es als nächstes hingeht oder worum es in dieser Halle geht, war eine Seltenheit. Artikel weiterlesen

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5
  6. 6
  7. 7
  8. 8
  9. 9